Direkt zum Inhalt springen zur Navigation

Buch des Monats Februar

Die Bibliothek Mellingen empfiehlt: „Krokodilwächter“ von Katrine Engberg Ein Kopenhagen-Thriller

Julie, eine junge Studentin, die erst vor kurzer Zeit nach Kopenhagen gezogen war, wird in ihrer Wohnung ermordet aufgefunden. Das Gesicht der Leiche ist mit Schnitten verunstaltet. Ein brutaler Mord, der scheinbar aus einem Roman-Manuskript stammt, welches Julies Vermieterin Esther gerade schreibt.

Aber wer hatte Zugang zu der bis anhin unveröffentlichten Romanvorlage? Und wer hatte einen Grund, Julie auf so grausame Art zu ermorden? Im Verlauf der Geschichte ereignen sich noch weitere Morde, welche die Ermittlungen des Kriminalduos Annette Werner und Jeppe Körner erschweren.

„Krokodilwächter“ ist der erste Krimi der neuen Kopenhagenserie von Katrine Engberg. Ein Kriminalfall, welcher von Beginn an spannend und undurchsichtig geschrieben ist, mit vielen Verstrickungen und unvorhergesehenen Wendungen. Neben der Jagd auf den Täter erfährt der Leser nach und nach auch Genaueres über die Hauptpersonen und wie die Leben der Charaktere durch ihre Handlungen in der Vergangenheit miteinander Verknüpft sind.       
Ein spannendes Lesevergnügen mit vielen Spuren und ausreichend Verdächtigen ist garantiert. Aber auch andere zwischenmenschliche Episoden machen den Krimi rund-um lesenswert.

Autorentext
Katrine Engberg, geboren 1975 in Kopenhagen, arbeitet für Fernsehen und Theater und ist als Tänzerin, Choreographin und Regisseurin landesweit bekannt. Mit Krokodilwächter hat sie in der Welt des skandinavischen Thrillers debütiert und stand damit wochenlang auf den ersten Rängen der dänischen Bestsellerliste. Sie lebt mit ihrer Familie in Kopenhagen.

Katrine Engberg, Krokodilwächter, Ein Kopenhagen-Thriller, Diogenes, 2018