Direkt zum Inhalt springen zur Navigation

Kurzbericht Gemeindeversammlung vom 26. Juni 2019

An der Gemeindeversammlung vom 26. Juni 2019 haben 94 Stimmberechtigte teilgenommen. Die grosse Hitze hat wohl einige Stimmberechtigte davon abgehalten, an der Versammlung in der Turnhalle der Schulanlage Kleine Kreuzzelg teilzunehmen. Bei gesamthaft 3'123 Stimmberechtigten betrug die Teilnahmequote 3 %.

Mit grossem Mehr und ohne Gegenstimmen wurden die Traktanden Protokoll, Rechenschaftsbericht und Jahresrechnung 2018 genehmigt.

Auch der Kredit von CHF 16.6 Mio. für den Neubau des Primarschulhauses Schulanlage Kleine Kreuzzelg wurde ohne Diskussion und mit grossem Mehr genehmigt.

Bei der Behandlung des Kredites von CHF 1.3 Mio. für die Erneuerung Wärmeerzeugung Schulanlage Kleine Kreuzzelg gab es eine kurze Diskussion und einen Rückweisungsantrag. Der Rückweisungsantrag wurde durch die Stimmberechtigten deutlich abgelehnt. Mit deutlichem Mehr wurde der Kredit für die vorgeschlagene Holzpellet-/Gasheizung genehmigt. Somit kann die neue Heizzentrale zusammen mit dem Schulhausneubau erstellt werden.

Ohne Diskussion wurden die Teiländerung Zonenplan Bruggerstrasse 47 sowie der Beitritt zum neuen „Gemeindeverband Bevölkerungsschutz und Zivilschutz Aargau Ost" gutgeheissen.

Nach kurzer Diskussion hat die Versammlung den Kredit von CHF 600'000 für die Sanierung des Hauptplatzes der Sportanlage Kleine Kreuzzelg gesprochen. Es werden aber vor der Umsetzung des Projektes noch Optimierungsmassnahmen geprüft.

Unter dem Traktandum «Verschiedenes» wurde über die Situation im Gemeinderat, den Stand des Umfahrungsprojektes sowie die Vereinsunterstützung orientiert. Verabschiedet wurde die Gemeinderätin Giovanna Suter nach einer Amtsdauer von 3,5 Jahren.

Um 22.00 Uhr konnte die Versammlung geschlossen werden.